ÄNDERN STATT ÄRGERN!

ÄNDERN STATT ÄRGERN!

Fehlende Anerkennung ist im Berufsalltag die Frustfalle Nr.1, Dienst nach Vorschrift oftmals die Folge. Vielleicht der beste Grund, um über einen Dienst nach eigener Vorschrift nachzudenken.

Zahlreiche Überstunden, großes Engagement, klare Ziele – aber plötzlich legt eine Entscheidung des Vorstands alle Karriereoptionen auf Eis. Ob eine Umstrukturierung, eine daraus resultierende Degradierung oder eine dadurch entstehende Sandwich-Position zwischen Vorstand und dem eigenen Team – solche Situationen sorgen für einen der häufigsten Frust-Faktoren in unserer Berufswelt: fehlende Anerkennung. Frustration wird plötzlich zum ständigen Begleiter im Berufsalltag. Und die Frage nach dem Sinn des eigenen beruflichen Handelns zum persönlichen Dreh- und Angelpunkt.

Viele Formen fehlender Anerkennung.

Dass man nicht mal ein „Danke“ für den engagierten Einsatz bekommt, ist lediglich die Spitze des Eisbergs. Andere Formen fehlender Anerkennung sind zum Beispiel: Man interessiert sich nicht für Sie als Person, sondern die Geschäftsführung betrachtet Sie nur als Mitarbeiter ... Gespräche, in denen es um Ihre berufliche Weiterentwicklung geht, finden plötzlich nicht mehr oder sogar grundsätzlich nicht statt ... Aufgaben und Projekte werden Ihnen ohne Rücksprache einfach zugewiesen oder entzogen.

Auswirkungen auch auf das allgemeine Lebensgefühl.

Solche Handlungen bringen nicht nur die Arbeitsmoral auf den Nullpunkt, sondern haben auch enorme Auswirkungen auf das Lebensgefühl im Allgemeinen. Der Grund: Wir verbringen sehr viel Zeit im Job und definieren uns in erster Linie über unsere Arbeit. Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl leiden, wenn man bei der Arbeit nie gelobt wird. Viele Arbeitnehmer setzen eine verwehrte professionelle Bestätigung sogar mit einer persönlichen Zurückweisung gleich.

Mit einem neuen Job tauscht man häufig nur die Probleme.

Gerade Menschen ab 40 stehen hier vor besonderen Herausforderungen. Auf der einen Seite sichert das geregelte Einkommen die Familie ab, die Raten für das Eigenheim können bedient und der komfortable Dienstwagen auch im Urlaub weiterhin gefahren werden. Auf der anderen Seite haben Menschen in dieser Lebensphase viele starke Fähigkeiten und Qualifikationen erworben und klare Ziele definiert, die sie aber aufgrund fehlender Anerkennung bei ihrem Arbeitgeber nicht ein- bzw. umsetzen können. Das Dilemma: Viele sagen sich „Das kann es noch nicht gewesen sein!“. Viele sagen sich aber auch: „Ein neuer Job in meinem Alter? Schwierig.“ Denn die Ansprüche an einen neuen Beruf sind in dieser Lebensphase sehr hoch, und die Luft nach oben wird immer dünner. Schließlich ist es kein Geheimnis: Häufig tauscht man mit einem neuen Job lediglich die Probleme.

Eine Lösung bietet Franchise.

Doch gerade diese besonders leistungsfähige Phase unseres Berufslebens ist ideal für eine berufliche Neuorientierung. Viele Menschen blicken auf eine lange Berufserfahrung zurück, sind hervorragend qualifiziert, führungserfahren und wissen ziemlich genau, welche Fähigkeiten und Interessen sie beruflich ausleben möchten. Beste Voraussetzung für eine Selbstständigkeit mit Franchise. Denn mit einem Franchise-System haben Sie die Chance, mit einem Geschäftsmodell erfolgreich zu sein, das wirklich zu Ihnen passt und bei dem Sie jederzeit alle Fäden in der Hand haben. Und nicht zuletzt: Erfolg mit dem eigenen Unternehmen ist sicher eine der schönsten Formen beruflicher Anerkennung.

Sie möchten mehr über eine Selbstständigkeit mit Franchise erfahren?

Einfach zur nächsten Informationsveranstaltung in Ihrer Nähe anmelden!

Share this post