ZU JUNG UM ZU GRÜNDEN?

ZU JUNG UM ZU GRÜNDEN?

Es gibt wohl kaum eine berufliche Beschäftigung, um die sich so viele Mythen ranken, wie das Unternehmertum. IHKs informieren in Vorträgen, Universitäten füllen ganze Lehrpläne mit Entrepreneurship-Kursen und im Privatfernsehen werden Start-Up-Ideen zur besten Sendezeit vorgestellt.

Stellen Sie sich Menschen vor, die gerade ihr Unternehmen gründen. Wen oder was sehen Sie? Hippe und junge Menschen, die gerade das nächste Facebook programmieren?

Fakt ist, das Durchschnittsalter der deutschen Unternehmensgründer liegt bei exakt 38,6 Jahren. Diese Zahl haben Wissenschaftler des Instituts für Arbeits- und Berufsforschung in einer Studie ermittelt. Doch gerade junge Gründer sehen sich mangels Lebens- und Berufserfahrung mit Vorurteilen konfrontiert, sowohl von Kunden als auch von potenziellen Geschäftspartnern. Oft wird suggeriert, ihnen fehlt die Erfahrung und der Vergleich, welche unternehmerischen Schritte sinnvoll sind.

Millennials suchen Freiraum und Flexibilität

Die Millennials (Jahrgänge 1980-1993) sind die derzeit wohl am besten erforschte Generation. Sie legt viel Wert auf Freiraum, Flexibilität und Zeit für Privates. Oft ist es den Millennials wichtig, dass man Privates während der Arbeitszeit regeln kann. Im Gegenzug sind sie allerdings bereit, in der Freizeit auch Dinge für den Job zu erledigen. Statt Abgrenzung geht beides ineinander über.

Erprobtes Konzept statt risikoreiches Start-Up

Die Vorteile, welche Unternehmertum mit sich bringen, eignen sich also ganz hervorragend, die Ziele und Wünsche der Generation Y zu erfüllen. Franchising kann durch seine erprobten Konzepte inklusive Knowhow und intensiver Einarbeitung eine hervorragende Alternative zum risikoreichen Start-Up-Unternehmen darstellen. Selbst Branchenfremde und Quereinsteiger können so beruflich neue Wege gehen. Und zu guter Letzt negiert Franchising das größte Vorurteil – die mangelnde Lebens- und Berufserfahrung.

Zu jung zum Gründen? Was können Sie konkret tun?

FranNet begleitet potenzielle Unternehmensgründer auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Mit unserer langjährigen Erfahrung erarbeiten wir gemeinsam mit unseren Klienten die Basis für eine erfolgreiche Gründung – individuell und kompetent.

In drei Schritten zu „Ihrem“ Unternehmen

  1.  Informationen sammeln – Sie nehmen an einem FranNet-Webinar teil
  2.  Nach Ihren Wünschen, Zielen und Fähigkeiten erstellen wir gemeinsam Ihr Unternehmer-Profil
  3.  Mit unserem einzigartigen Matching-Prozess finden wir das Franchise-Unternehmen, das zu Ihnen und Ihren Zielen passt.

Lassen Sie Ihren Traum vom eigenen Unternehmen nicht am fehlenden Wissen platzen und informieren Sie sich über die Möglichkeiten, die Franchising Ihnen bieten kann. Den nächsten Termin für das kostenfreie FranNet-Webinar finden Sie hier.

Share this post